Nossa Senhora de Guadelupe

Die Kapelle in der Nähe Raposeiras ist eine der ältesten Beispiele gotischer Architektur in der Algarve. Die Verehrung der Jungfrau von Guadeloupe gründete in Spanien und kam nach 1340 nach Portugal.


Guadeloupe Ermitage

Guadeloupe Ermitage


Ermitage de Nossa Sra. de Guadalupe

Ermitage de Nossa Sra. de Guadalupe

Die Kapelle und das angegliederte Museum liegen an der EN 125 zwischen Budens und Raposeira, erreichbat über eine kleine, gut gekennzeichnete Seitenstrasse. Das Museum beschäftigt sich mit dem Zeitalter der portugiesischen Entdeckungen und ist einen Besuch genauso wert wie die kleine Kapelle.

 

© Monumento Nacional


Ermitage de Nossa Sra. de Guadalupe

Ermitage de Nossa Sra. de Guadalupe

Die Kapelle ist eines der seltenen Beispiele mittelalter Architektur der Algarve, da sie als eines der wenigen Bauwerke aus dieser Zeit das schwere Erdbeben von 1755 überlebt hat.

 

© Monumento Nacional


Ermitage de Nossa Sra. de Guadalupe

Ermitage de Nossa Sra. de Guadalupe

Die Kapelle ist aus dunklem lokalen Sandstein erbaut, deshalb sind die tragenden Elemente, insbesondere die Kapitelle, von ungewähnlicher Farbe.

 

© Monumento Nacional


Ermitage de Nossa Sra. de Guadalupe

Ermitage de Nossa Sra. de Guadalupe

Die Anbetung der Jungfrau von Guadelupe verbreitete sich in der 2. Hälfte des 14. Jahrhunderts von Spanien ausgehend bis nach Portugal. Heinrich der Seefahrer, der sich viel in der Gegend von Raposiera aufhielt, lies in dieser Kapelle Messen lesen.

 

© Monumento Nacional

Werbung