Aljezur an der Costa Vicentina

Die kleine Kreisstadt im Naturpark der Costa Vicentina an der unberührten Westküste der Algarve ist ein idealer Ausgangspunkt für einen Surf Urlaub und für ausgedehnte Wanderungen
Aljezur an der Costa Vicentina
  • Distrikt: Faro > Kreis: Aljezur > Gemeinde:
  • Bevölkerung: 3.300
  • Entfernungen: Faro Flughafen 108 km, Lissabon Flughafen 244 km

Aljezur ist die nordwestlichste Kreisstadt (municipio) im Distrikt Faro (Algarve), der südlichsten Region von Portugal auf dem Europäischen Festland.


Aljezur Lage und Verkehrsanbindung

Aljezur im Nationlpark der Costa Vicentina

Aljezur liegt am Rande des Nationalparks Parque Natural do Sudoeste Alentejano e da Costa Vicentina an der Grenze der Algarve zum Alentejo. Zum besonders bei Surfern berühmten Strand Praia da Arrifana an der Atlantikküste, der Costa Vicentina, sind es nur wenige Kilometer.

Aljezur ist vom Ende der Autobahn A22 bei Lagos über die Nationalstraße EN120 zu erreichen. Weitere, landschaftlich reizvollere Routen führen von Portimão über Monchique durch die Hügel der Serra de Monchique oder von Vila do Bispo entlang der Westküste, der Costa Vicentina, auf der Nationalstraße EN268. Eine Buslinie der EVA, die "Carreira Interurbana", führt von Aljezur über Lagos bis nach Vila Real d.S.A. an der spanischen Grenze.


Sport und Freizeit in Aljezur

Baden und Surfen an den Stränden der Costa Vicentina, Wandern im Naturpark

Aljezur ist ein beleibter Ausgangspunkt für Wassersport an der Westküste der Algarve, der Costa Vicentina. Die Strände an diesem Teil der Algarveküste sind durch die Abgeschiedenheit der ganzen Gegend selbst in der Hochsaison von Tourismus weitgehend unberührt. Wenn der Westwind im Herbst, Winter und den Frühjahrsmonaten stürmischer wird, lockt der Wellengang besonders Surfer aus aller Welt an. Besonders beliebt sind die Strände von Arrifana, Armoreira, Monte Clérigo und Odeceixe.

Das fruchtbare Flusstal des Ribeira de Aljezur teilt den Ort in die Altstadt unterhalb des Burghügels und den am Ostufer gelegenen neueren Ortsteil. Von der im 10. Jahrhundert von den Mauren erbauten Burg sind nur noch die Außenmauern, ein Turm und die Zisterne erhalten. Von dort hat man einen herrlichen Ausblick auf den Ort und die Umgebung. In den steilen Gassen der malerischen Altstadt verstecken sich einige kleinere Museen.


Aljezur Umgebung

Die Umgebung von Aljezur: Costa Vicentina

Das Hochplateau des Naturparks bietet ganzjährig ideale Wandermöglichkeiten. Besonders schön ist die vielfältige Flora der Heidelandschaft im Frühling, der an der Algarve bereits im Februar einsetzen kann. Und von zahlreichen Aussichtspunkten oberhalb der steilen Klippen hat man einen großartigen Ausblick auf die spektakulären schroffen Felsen und Sandbuchten der Westküste.

Der südliche Teil des Naturparks zwischen Vila do Bispo und Sagres ist ein ideales Revier, um die verschiedenen Vogelarten, die hier leben oder auf ihrem Zug nach Afrika einen Stopp einlegen, zu beobachten.

Der Oktober ist die beste Zeit, mehr über das Leben und die Gewohnheiten dieser Vögel zu entdecken. Auf den Klippen und Felswänden im Bezirk von Vila do Bispo gibt es viele Plätze, um diese Tiere zu beobachten. Das Festival der Vogelbeobachter bietet Besuchern die Gelegenheit, an von Spezialisten organisierten Wanderungen teilzunehmen.

Menhire als Zeugnisse vorgeschichtlicher Besiedlung durch den Menschen finden sich in der Umgebung von Raposeira und Vila do Bispo. Ein Wanderweg (Roteiro Megalitico) führt durch das Menhirfeld Montes dos Amantes zwischen Vila do Bispo und Sagres.


Aljezur Geschichte

Aljezur, eine kleine Hafenstadt unterhalb der maurischen Burg

Die Burg auf den Hügeln in einer Schleife des Ribeira de Aljezur wurde im 10. Jahrhundert von den Mauren erbaut und in den folgenden Jahrhunderten weiter verstärkt. Nach der  Eroberung durch 1249 unter Dom Paio Peres Correia fiel die Burg an den Orden Santiago. Im Jahre 1280 erhielt Aljezur von Dom Dinis die Stadtrechte. Im 15. Jahrhundert wurde die Burg, die keinerlei militärische Bedeutung mehr besaß, aufgegeben

Die unterhalb der Burg entstandene Stadt mit ihrem Hafen war ein wichtiger Handelspunkt, da der Fluss bis zum 16. Jahrhundert schiffbar und die Mündung an der zerklüfteten Atlantikküste der einzige Zugang zum Meer in der näheren Umgebung war.

Nach der Zerstörung durch das Erdbeben von 1755 m wurde auf Initiative des Bischofs von Faro, Francisco Gomes de Avelar, am östlichen Ufer des Flusses eine neue Ansiedlung um die Kirche Igreja Nova erbaut. Dort ist bis heute das wirtschaftliche Zentrum des Städtchens mit der schlichten Markthalle und dem Tourismusbüro.


Kreis Aljezur

Zum Kreis Aljezur gehören die Gemeinden Aljezur, Bordeira, Odeceixe und Rogil. In Jahre 2011 betrug die Einwohnerzahl über 5.800, eine Zunahme von 10% gegenüber 2001, bedingt vor allem durch die steigende Bedeutung des Tourismus.

 


Unterkunft In der Nähe
Vicentina Hotel Vicentina Hotel
Wetter Aljezur
Unsere Empfehlungen
Werbung