Tavira

Urlaub in Tavira, der Perle der Ostalgarve: Hotels & Ferienwohnungen, Freizeitangebot, Radtouren, Wetter, Strände, Restaurants & Bars, Sehenswürdigkeiten, Geschichte
Tavira
  • Distrikt: Faro > Kreis: Tavira > Gemeinde:
  • Bevölkerung: 15.133
  • Entfernungen: Faro Flughafen 41 km Lissabon Flughafen 301 km

Tavira ist eine Kreisstadt (municipio) in Distrikt Faro (Algarve), der südlichsten Region von Portugal auf dem europäischen Festland. Die Geschichte der schönsten Stadt der Ostalgarve (auch Sandalgarve genannt)  ist eng mit dem Meer verbunden.


Tavira Lage und Verkehrsanbindung

Tavira liegt an der Mündung des kleinen Flüsschens Rio Sequa in den Atlantik, dessen Unterlauf Rio Gilão heißt. Wenige Kilometer östlich von Tavira beginnt die Lagunenlandschaft der Ria Formosa, die sich bis hinter Faro erstreckt und hier durch die vorgelagerten schmalen Inseln Ilha de Tavira und Ilha da Cabanas vom offenen Meer getrennt ist.

Die Nationalstraße EN125, die wichtigste Ost-West-Verkehrsachse der Algarve, führt am Nordrand der Stadt vorbei. Von der Autobahn A22 aus (Abfahrt 16) ist Tavira über eine gut ausgebaute Zubringerstraße in wenigen Minuten zu erreichen. Die einspurige Eisenbahn Linha do Algarve führt direkt durch die Stadt, die über 2 Bahnhöfe auf beiden Seiten des Flusses verfügt. Der Busbahnhof der EVA Transportes liegt im Zentrum am Westufer des Rio Gilão. Eine Fährverbindung (Fahrzeit ca. 5 Minuten) zur Ilha de Tavira besteht von der Anlegestelle in Quatro Águas direkt an der Lagune.


Tavira Hotels

Hotels und Ferienwohnungen in Tavira und Umgebung

Das schönste Hotel in der Innenstadt von Tavira ist ohne Zweifel die Pousada Convento de Tavira. Das ehemalige Kloster, auf dem Burghügel oberhalb der Altstadt gelegen, wurde nach aufwendiger Restaurierung in eine stilvolle Pousada mit allem modernen Komfort umgewandelt. Zu beiden Seiten des Flüsschens Gilão, der bei Quatro Aguas in die Ria Formosa mündet, liegen die beliebten 4Sterne Hotels Vila Galé Tavira und Vila Galé Albacora. Der endlose Sandstrand auf der Ilha de Tavira ist in wenigen Minuten mit der Fähre zu erreichen.  Wenige Kilometer östlich von Tavira liegt das Ferienörtchen Cabanas de Tavira mit einem reichhaltigen Angebot an Ferienanlagen und Ferienwohnungen.


Tavira Sport und Freizeit

Was tun in Tavira

Die Ostalgarve ist ein ideales Terrain zum Radfahren: die flache Küstenlandschaft an der Ria Formosa lädt ein zu entspannten Radtouren, das hügelige Hinterland bietet echte Herausforderungen für Mountain Biker, und  Straßenfahrer schätzen die verkehrsarmen Straßen in der abwechslungsreichen Landschaft des Barrocal  zwischen Atlantik und Serra.

Der Stadtstrand von Tavira liegt auf der Seeseite der Ilha de Tavira und ist über eine Fähre von Quatro Águas aus in wenigen Minuten zu erreichen. Der Kilometer lange, breite Sandstrand verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur und  mehrere  Strandlokale. Für Wassersport bieten sich zahlreiche Möglichkeiten am kleinen Yachthafen von Quatro Águas an der Flussmündung. Der Name bedeutet „vier Gewässer“, da hier der Rio Gilão, die beiden Lagunen und der Atlantik zusammentreffen.

Die Ostalgarve wurde erst spät für den Golfsport entdeckt. Inzwischen gibt es in der Nähe von Tavira mit Benamor, Quinta de Cima und Quinta da Ria drei interessante Plätze mit unterschiedlichem Profil, die in wenigen Minuten über die EN125 zu erreichen sind. Weiter im Landesinneren liegt die Anlage des Monte Rei Golf & Country Clubs, die zu den exklusivsten der gesamten Algarve zählt.


Sehenswürdigkeiten in Tavira

Entdecken Sie Tavira

Tavira ist eine der architektonisch ansprechendsten Städte an der ganzen Algarve. Nach dem katastrophalen Erdbeben im Jahre 1755 wurde Tavira komplett neu aufgebaut, und so entstanden neben vielen schönen Gebäuden in der Architektur des 18. Jahrhunderts auch zahlreiche  Kirchen.

Die Unterstadt liegt malerisch am Ufer des Rio Gilão, von der sog. Römischen Brücke (Ponte Romana) hat man einen herrlichen Blick auf den Fluss und die Stadthäuser aus dem 18. Jahrhundert am Ufer. Vom Platz der Republik mit dem Rathaus führt ein kleiner Park entlang des Rio Gilão bis zur ehemaligen Markthalle. In den umliegenden Straßen mit vielen Geschäften und Restaurants geht es lebhaft zu, die Parkplatzsuche gestaltet sich oft mühsam.

Die Oberstadt ist vom Platz der Republik aus über eine schmale Gasse nach Durchqueren des 1520 erbauten Burgtors (Porta de D. Manuel) zu erreichen. Von der mächtigen maurischen Burg auf dem Burghügel sind nur noch wenige Mauern und Turmfragmente erhalten, dafür wird der Besucher durch schöne Parkanlagen und einen eindrucksvollen Blick auf die Stadt entschädigt.

Noch eindrucksvollere Ausblicke erhält man vom nahegelegenen Torre de Tavira, de ehemaligen Wasserturm der Stadt. Eine auf  der Turmspitze installierte Câmara Obscura bietet einen großartigen Rundblick, und der gut gelaunte Vorführer gibt mehrsprachig Einblick in die Geschichte der Stadt.

Ein ganz besonderes Bauwerk auf dem Burghügel ist das ehemalige Kloster Convento de Nossa Senhora da Graça. Nach mehrjähriger aufwendiger Restaurierung beherbergt es jetzt eine Pousada. Die Pousadas de Portugal bilden eine 1940 gegründete Kette von Hotels in speziellen historischen oder an landschaftlich herausragenden Plätzen, die seit 2003 von der Pestana Gruppe betrieben wird.


Umgebung von Tavira

Die Ria Formosa bei Tavira

Das Örtchen Cabanas de Tavira ist ein beliebtes Ferienziel an der Lagune der Ria Formosa, wenige Kilometer östlich von Tavira. Der lange Sandstrand auf der vorgelagerten Insel "Ilha de Cabanas" kann über eine Fähre erreicht werden. Zwischen dem Ort und dem benachbarten Conceição liegt ein Campingplatz, und gegenüber von Conceição an der EN125 der Golfplatz Benamor.

 Ein Stück weiter östlich liegt der Robinson Club Quinta da Ria, nur vom gleichnamigen Golfplatz von der Lagune getrennt. Und der Golfplatz Quinta de Cima liegt gleich nebenan.

Auf der anderen Seite von Tavira liegt die Ferienanlage Pedras d’El Rei. Von dort  führt eine Pontonbrücke für Fußgänger auf die Ilha de Tavira, und eine kleine Bahn bringt die Badegäste bis zum langen Sandstrand Praia do Barril auf der Seeseite der Insel. Sehenswert ist der sog. Ankerfriedhof (cemitério das âncoras) aus Ankern, die zur Befestigung der Netze beim Thunfischfang verwendet wurden. Es erinnert an die vergangene Bedeutung dieses Wirtschaftszweiges für die Algarve.

Zwischen Pedras d’El Rei und Tavira liegt das malerische Örtchen Santa Luzia, das sich Hauptstadt der Krake (capital do polvo) nennt. Feinschmecker finden hier die besten Restaurants der Region, um diese und andere Tintenfische zu genießen.

Ein wichtiger Wirtschaftszweig der Ria Formosa ist die Salzernte durch Verdunstung des Meerwassers. An der Mündung des Rio Gilão bei Quatro Águas liegen die größten Salzbecken der Algarve. Meersalz wird in 3 Qualitätsstufen gewonnen: Die hauchdünne oberste Schicht, die sog. Salzblüte, wird noch heute wie vor Zweitausend Jahren von Hand geschöpft, um das kostbare flor de sal,  das „weiße Gold der Algarve“, zu gewinnen. Auch das sal traditional wird in Handarbeit geerntet, während das hauptsächlich für industrielle Zwecke verwendete sal do mar maschinell geerntet wird.

Im Hinterland des Kreises von Tavira liegt die Ortschaft Sta. Catarina da Fonte do Bispo. Sie ist bekannt für die Tonziegel, die in den Manufakturen der Umgebung aus dem dort vorkommenden roten und gelben Ton gebrannt werden, und die unter dem Namen Sta. Catarina ein beliebtes traditionelles Baumaterial sind.


Geschichte von Tavira

Die bekannten Ursprünge von Tavira gehen zurück in die späte Bronzezeit (1.000 - 800 v.Chr.). Im 8. Jahrhundert v. Chr. wird der Ort eine der ersten Phönizischen Siedlungen im Westen der Iberischen Halbinsel. Im benachbarten Santa Luzia wurden Reste eines römischen Friedhofs gefunden sowie die einzige griechische Inschrift aus vorchristlicher Zeit in Portugal.

Nach der Eroberung durch die Mauren im Jahre 711 wurde Tavira Teil des Kalifats von Córdoba und gehörte in den folgenden Jahrhunderten zu verschiedenen Emiraten. Aus dieser Zeit stammt die Burg, die nach der Eroberung durch Dom Paio Peres Correia und den Ritterorden von Santiago im Jahre 1242 weiter ausgebaut und 1755 durch das verheerende Erdbeben zerstört wurde.

Bereits 1451 bekamen die Fischer von Tavira das Recht, ihren Fang frei verkaufen zu dürfen, und im Jahre 1520 erhielt Tavira das Stadtrecht. Die Stadt entwickelte sich durch die Einfuhr vieler Waren aus den Kolonien zum wichtigsten Hafen der Algarve. Mit der Versandung des Flusses verlor Tavira im 17. Jahrhundert seine wirtschaftlich dominierende Stellung an Faro.

Im 18. Jahrhundert wurde Tavira von drei Erdbeben heimgesucht, das schwerste war das von 1755. Danach wurde die Stadt unter der Ägide des Premierministers Marques de Pombal wieder aufgebaut. Aus dieser Zeit gibt es zahlreiche barocke Profan- und Sakralbauten, die den besonderen architektonischen Charme der Stadt ausmachen.


Tavira Wetter

Aktuelles Wetter und Vorhersage für Tavira

An den verschiedenen Orten in der Algarve kann es wegen der Winde entlang der Atlantikküste erhebliche Abweichungen beim aktuellen Wetter geben. Wir veröffentlichen deshalb hier einen detaillierteren Wetterbericht und eine Wettervorhersage für ausgewählte Küstenorte, der auch von Einheimischen geschätzt wird und nach unserer eigenen Erfahrungen die tatsächliche Situation und die zu erwartende Entwicklung des Wetters in den nächsten 72 Stunden am besten wiedergibt und wichtige Informationen für Wassersportler enthält (Windstärke und -richtung, Wellenhöhe, Bewertung für Surfer).

Wetter in Tavira:


Kreis Tavira

Zum Kreis Tavira gehören die Gemeinden Conceição e Cabanas de Tavira, Cachopo, Luz de Tavira e Santo Estêvão, Santa Catarina da Fonte do Bispo, Santa Luzia und Tavira (Santa Maria e Santiago).

Der Kreis Tavira mit einer Fläche von über 600 Quadratkilometern reicht von der Küste der Ria Formosa bis weit ins waldreiche Hinterland der Algarve. Dieses wurde im sehr trockenen Sommer des Jahres 2012 durch heftige Waldbrände stark in Mitleidenschaft gezogen. Im Kreis wohnten 2011 ca. 26 Tsd. Menschen, nur geringfügig mehr als in den Jahrzehnten davor.


Unterkunft In der Nähe
Pousada Convento de Tavira Pousada Convento de Tavira
Wetter Tavira
Unsere Empfehlungen
Werbung