Restaurant Faz Gostos

Authentische regionale Küche und gepflegtes Ambiente im Herzen von Faro
Donnerstag, 28 Juli 2016 | Gastronomie

Das Restaurant Faz Gostos in der historischen Altstadt von Faro ist unsere erste Wahl, wenn wir mit Gästen aus Deutschland in Faro zum Essen gehen. Das von außen unscheinbare Gebäude liegt in einer Gasse unweit der Kathedrale.

Nirgendwo bekomme ich meinen Lieblingsaperitif, einen Martini Cocktail, besser serviert als hier. Zur Vorspeise hatten wir ausgezeichnete gratinierte Jakobsmuscheln und den berühmten Xarem, Maisbrei mit Muscheln aus der Ria Formosa, eine Hinterlassenschaft aus der Zeit der Mauren. Die Auswahl an Fischen und Meeresfrüchten beschränkt sich auf typische regionale Gerichte, dabei gefällt uns besonders die Angabe, ob es sich um Produkte aus der Zucht oder in freier Wildbahn handelt. Wir entschieden uns für gefüllte Tintenfische (lulas recheadas) und einen poschierten Wolfsbarsch (robalo) mit Korianderreis.

Zuvor hatten wir bei einem Bummel durch die Altstadt von Faro am Café Aliança an der Fußgängerzone vorbeigeschaut, um uns nach der Zeit der Neueröffnung am Samstag, den 30. Juli zu erkundigen: 21 - 23 h. Dann führte uns der Weg am Santa Casa da Misericórdia vorbei, wo wir in den Arkaden eine gekachelte Tafel zur Erinnerung an Christoph Kolumbus fanden, der am 14. März 1493 von Lissabon kommend auf der Rückfahrt von seiner ersten Entdeckungsfahrt nach Amerika an Faro vorbei segelte.

Unsere Empfehlungen
Werbung