Algarve

Das Algarve-Portal: Ihr Reiseführer zum Entdecken der Algarve im Süden Portugals, zur Planung Ihres nächsten Urlaubs an der Algarve, als unentbehrlicher Begleiter für die Reise und das tägliche Leben an der Algarve

Algarve-Portal

Das Algarve-Portal ist eines der führenden mehrsprachigen Internet Portale für die Algarve in Portugal. Seit dem ersten Erscheinen im Jahre 2001 haben es Millionen Besucher aus aller Welt genutzt, um Informationen über diese Region zu erhalten, ihren Urlaub an der Algarve zu planen und die Dienstleistungen unserer lokalen Geschäftspartner kennen zu lernen und zu nutzen.

Wir, die Autoren Karin Dostal-Stahr und Juergen P. Dostal, sind fasziniert von der Algarve - den freundlichen Menschen, dem milden atlantischen Klima, der landschaftlichen Vielfalt, dem reichen  kulturellen und geschichtlichen Erbe und vielem Anderen - seit wir im Jahre 1987 für einen Golfurlaub nach Albufeira kamen. Diese Leidenschaft für die Algarve und Portugal möchten wir gerne mit Ihnen, den Besuchern unseres Algarve-Portals, teilen

Das Algarve-Portal ist in 2014 grundlegend überarbeitet worden, um auch den Bedürfnissen der wachsenden Zahl der Nutzer mobiler Geräte wie Smartphone und Tablet Rechnung zu tragen.

  • Algarve Entdecken enthält von uns sorgfältig ausgewählte Informationen für diejenigen Besucher, die diese Region Portugals am südwestlichen Zipfel des europäischen Kontinentes kennen lernen wollen.
  • Algarve Urlaub hilft Ihnen, den geeigneten Ort und die beste Jahreszeit für Ihren nächsten Aufenthalt an der Algarve zu finden und Ihre Unterkunft, Flüge, Mietwagen, Golf Abschlagzeiten und Mietwagen online zu buchen - zu günstigsten Konditionen.
  • Algarve Erleben informiert Sie über die besten  Angebote, um Ihre Freizeit zu verbringen, verbunden mit unseren persönlichen Empfehlungen.
  • Algarve A bis Z ist eine übersichtliche Zusammenstellung der regionalen Dienstleistungen und Einrichtungen - für den Besucher ebenso wie für Residenten.

Die Algarve in Portugal

Die Algarve ist die südlichste Region des kontinentalen Portugal

Sie liegt in Europas südwestlichstem Zipfel auf der Iberischen Halbinsel, auf zwei Seiten umgeben vom Atlantischen Ozean. Die westliche Grenze zum Nachbarland Spanien bildet der Rio Guadiana,  im Norden grenzt die landwirtschaftlich geprägte Region des Alentejo an die Algarve an.

Die Region Algarve ist identisch mit dem Distrikt Faro, dessen Hauptstadt die gleichnamige Stadt Faro ist. Der Flughafen von Faro ist mit jährlich über 5 Millionen Passagieren nach Lissabon und Porto der drittgrößte in Portugal.

Klima und Wetter der Algarve

Aktuelles Wetter, Wettervorhersage und Klima der Algarve

Die geografische Position der Algarve bedingt ein einzigartiges Bioklima. Obwohl am Atlantik gelegen, hat das Klima der Algarve eher mediterranen Charakter: über 3.000 Stunden Sonnenschein im Jahr und ein geringer Niederschlag, vorwiegend in den Wintermonaten.

Eine  Tabelle mit den Durchschnittswerten für das Klima an der Algarve in den  vergangenen 30 Jahren finden Sie hier: Klima der Algarve

Die Serra, das hügelig-bergige Hinterland an der Grenze der Algarve zum Alentejo, das mehr als die Hälfte der Fläche der Algarve ausmacht, hat erheblichen Einfluss  auf das Klima der Algarve. Sie bildet eine Barriere gegen die kalten Winde aus dem Norden und Tiefdruckgebiete aus dem Nordosten.  Auf diese Weise entsteht ein nahezu mediterranes Klima mit geringen Niederschlägen und milden Temperaturen im Winter. Andererseits bildet die Serra der Algarve eine Barriere für die feuchten Luftströme aus dem Süden.

An den verschiedenen Orten in der Algarve kann es wegen der Winde entlang der Atlantikküste erhebliche Abweichungen beim aktuellen Wetter geben. Wir veröffentlichen deshalb  einen detaillierteren Wetterbericht und eine Wettervorhersage für ausgewählte Küstenorte, der auch von Einheimischen geschätzt wird und nach unserer eigenen Erfahrungen die tatsächliche Situation und die zu erwartende Entwicklung des Wetters in den nächsten 72 Stunden am besten wiedergibt.

Urlaub in der Algarve

Die Urlaubsregion Algarve im Süden Portugals

Die Algarve ist Portugals beliebteste Urlaubsregion. Mehr als 40% des gesamten Tourismusaufkommens werden hier erwirtschaftet. Die Gründe dafür sind vor allem das milde Klima der Algarve, bei dem selbst in den Sommermonaten frische Brisen vom Atlantik für Abkühlung sorgen, sowie die phantastische, ca. 200 km lange Algarveküste mit nahezu 150 Stränden.

Die abwechslungsreiche Landschaft bietet ein breit gefächertes Urlaubsangebot für jeden Geschmack:

  • Die Sandalgarve von der spanischen Grenze bis zur Lagunenlandschaft der Ria Formosa mit langen flachen Sandstränden ist besonders für Familien mit kleineren Kindern geeignet.
  • Die westlich daran anschließende Insel- und Lagunenlandschaft der Ria Formosa, ein einzigartiges Ökosystem, erstreckt sich von Tavira bis nach Faro, der Hauptstadt der Algarve.
  • Das „ Goldene Dreieck“ der Algarve mit den weltberühmten Ferienresorts Quinta do Lago, Vale do Lobo und Vilamoura erfreut sich speziell bei Golfern und anderen Urlaubern mit höchsten Ansprüchen großer Beliebtheit.
  • Die Felsenalgarve zwischen Albufeira und Lagos mit einer dramatischen Felsküste, herrlichen Sandstränden, verschwiegenen Buchten und Grotten hat das Bild von der Algarve als Urlaubsparadies besonders geprägt.
  • Die den Winden vom Atlantik ausgesetzte Costa Vicentina, die raue und einsame Westküste der Algarve zwischen Sagres und Aljezur,  ist ganz besonders bei Surfern und anderen Extremsportlern sowie bei Liebhabern der unberührten Natur beliebt.
  • Die weitgehend unbewohnten Hügel der Serra, deren warme Heilquellen schon die Römer schätzten, eignen sich für ausgedehnte Wanderungen und andere Outdoor Aktivitäten im Hinterland der Algarve.
  • Weitgehend unbekannt und vom Tourismus unerschlossen ist auch die hügelige Landschaft ganz im Osten der Algarve, die sich entlang des Rio Guadiana erstreckt, der die Grenze zwischen der Algarve und dem benachbarten Spanien bildet. Zu beiden Seiten des Flusses sind in den letzten Jahren mehrere Golfanlagen entstanden.

Algarve Städte

Der Distrikt Faro ist in 16 Kreise untergliedert:

  • Albufeira:   Das ehemalige Fischerdorf im Herzen der Algarve hat sich zum beliebtesten Urlaubsort in ganz Portugal mit einem lebhaften Nachtleben in den Sommermonaten entwickelt. An beiden Seiten der schönen Küste erstrecken sich zahlreiche Hotels und Ferienanlagen.
  • Alcoutim: Die Kleinstadt im Nordosten der Algarve, ehemals ein wichtiger Umschlagsplatz für den Erzhandel, liegt am Rio Guadiana, der Grenze der Algarve zu Spanien.
  • Aljezur: Die kleine Kreisstadt unweit der Westküste der Algarve ist ein Geheimtipp für Naturliebhaber und Wanderfreunde.
  • Castro Marim: Die mächtige Burg und die gegenüberliegende Festung, Zeugnisse aus der Zeit kriegerischer Auseinandersetzungen zwischen Portugal und Spanien, sind schon von weitem sichtbar.
  • Faro: Die Hauptstadt der Region Algarve und des gleichnamigen Distriktes verdankt ihre Bedeutung dem Internationalen Flughafen Faro und der Universität der Algarve. Die historische Altstadt am Rande der Ria Formosa ist ein sehenswertes Ausflugsziel.
  • Lagoa: Das Städtchen abseits der Küste ist ein Zentrum für Landwirtschaft, Töpfereiprodukte und Weinbau. Als Urlaubsziel bekannter sind Carvoeiro und Ferragudo an der Algarveküste.
  • Lagos: Die schönste Stadt an der Westalgarve war zu Beginn der Portugiesischen Entdeckungsreisen Portugals Fenster zur Welt. Die Felsen der Ponta da Piedade an der Goldküste der Bucht von Lagos sind ein beliebtes Ziel für Bootsfahrten.
  • Loulé: Die Stadt im Barrocal, dem fruchtbaren Hinterland der Algarve, ist ein wichtiges Wirtschaftszentrum, weithin bekannt für seine Markthalle, den Karneval und stimmungsvolle Straßenfeste im Sommer. Quinta do Lago, Vale do Lobo und Vilamoura Im Kreis Loulé bilden das “Goldene Dreieck” der Algarve.
  • Monchique: Die höchstgelegen Kleinstadt im Herzen der gleichnamigen Serra, der Hügelkette zwischen der Algarve und dem benachbarten Alentejo, ist Ausgangspunkt für Wanderungen und viele Outdoor Aktivitäten.
  • Olhão: Wie keine andere Stadt der Algarve ist Olhão an der Ria Formosa mit dem Fischfang verbunden. Der dortige Fischmarkt gilt als der beste an der Algarve, und im Sommer wird eine Woche lang das „Festival do Marisco“ ein Fest der Meeresfrüchte, gefeiert.
  • Portimão: Die Stadt an der Mündung des Rio Arade, schon zu Zeiten der Phönizier eine wichtige Hafenstadt, ist ein internationales Wassersport Zentrum. Praia da Rocha, der Stadtstrand, ist eines der bekanntesten Urlaubsorte der Algarve.
  • São Bràs de Alportel: Die ländliche Kreisstadt im Hinterland der Barrocal der Algarve war lange Zeit das Zentrum des Korkanbaus in Portugal und Sommersitz des Bischofs der Algarve. Heute gibt es dort zahlreiche preiswerte Handwerksbetriebe.
  • Silves: Während der mehrere Jahrhunderte dauernden Zeit der Mauren war Silves eines der kulturellen Zentren im Süden der Iberischen Halbinsel. Die imposante Burg, ein Denkmal von nationaler Bedeutung, zeugt von dieser Periode.
  • Tavira: Die Stadt an der Mündung des Rio Sequa (der dort Rio Gilão heißt), ist die architektonische Perle der Ostalgarve. In der Umgebung liegen zahlreiche Salzgärten, in denen das „Weiße Gold“ der Algarve, Meersalz, gewonnen wird.
  • Vila do Bispo: Die Kleinstadt liegt im äußersten Südwesten der Algarve am Rande des Naturparks der Costa Vicentina. Weitaus bekannter ist Sagres, direkt an der Küste gelegen, wo sich der Legende nach die Seefahrerschule von Heinrich dem Seefahrer befand.
  • Vila Real de Santo António: Die Kreisstadt an der Mündung des Rio Guadiana ist bekannt durch die schachbrettartige Bebauung der Innenstadt, der der Ort nach dem verheerenden Erdbeben von 1755  seinen Wiederaufbau innerhalb weniger Monate verdankte. Zur Stadt Ayamonte am spanischen Ufer verkehrt eine Fähre.

Weitere Informationen zu diesen und vielen anderen Ortschaften an der Algarve finden Sie hier: Ortschaften der Algarve

Algarve Tourismus

Hotels, Ferienanlagen und Ferienwohnungen an der Algarve

Die Anfänge des Tourismus an der Algarve reichen in die dreißiger Jahre des letzten Jahrhunderts zurück. Das erste Hotel war das Hotel Guadiana in Vila Real de Santo António an der Promenade des Rio Guadiana, das bereits 1926 eröffnet wurde, und dessen Jugendstilfassade noch heute eines der architektonischen Schmuckstücke der Algarve ist. Im Jahre 1934 eröffnete am anderen Ende der Algarve in Portimão am Strand Praia da Rocha das Bela Vista Hotel, ein kleines Hotel mit nur 15 Zimmern in einem ehemaligen Herrenhaus. Zu dieser Zeit war die Algarve für Reisende nur mit dem Schiff zu erreichen.

Bereits in den 1960er Jahren wurde die Algarve als Golfdestination entdeckt. Aber erst mit dem Einsetzen des Massentourismus hat sich die Algarve zum Portugals wichtigster Urlaubsregion entwickelt, eine Entwicklung, die noch lange nicht abgeschlossen ist, wie die steigenden Fluggastzahlen des Flughafens Faro ebenso zeigen wie zahlreiche Neubauprojekte von Hotels, Resorts und Golfplätzen.

Heute finden Sie im Algarve-Portal ein großes Angebot an Hotels aller Preisklassen, Ferienwohnungen und Ferienhäusern sowie anderen Unterkünften, die Sie bei uns zu garantierten Bestpreisen online buchen können. Derzeit haben Sie die Auswahl aus nahezu 2.500 unterschiedlichen Übernachtungsmöglichkeiten: Hotels und Resorts

Daneben finden Sie bei uns ein Verzeichnis der Campingplätze und Jugendherbergen.

Golf an der Algarve

Die Algarve – mehrfach als Europas beste Golfdestination ausgezeichnet

Seit vielen Jahren zählt die Algarve zu den besten und beliebtesten Golfdestinationen weltweit. Die Anfänge des Golfsportes reichen zurück in die 30er Jahre des letzten Jahrhunderts, als Engländer einen 9Lochplatz in Portimão bauten.

Aber erst 30 Jahre später war es John Stilwell, der die unberührte Algarve als ein vielversprechendes Reiseziel für Golfer entdeckte und 1966 Sir Henry Cotton mit dem Design von Penina als ersten modernen Golfplatz an der Algarve beauftragte. Sir Henry lebte viele Jahre in Penina und schuf später auch den Golfplatz von Alto. Seither hat der Golfsport an der Algarve wie in ganz Portugal einen lebhaften Aufschwung erlebt. Bereits mehrfach wurden die Algarve und Portugal als beste Golfdestination international ausgezeichnet.

Derzeit haben Golfer die Auswahl unter 38 Golfplätzen mit ganz unterschiedlichen Profilen, die sich vom Rio Guadiana an der spanischen Grenze bis zur Westalgarve bei Lagos erstrecken. Allen diesen Plätzen ist gemeinsam, dass der  ganzjährig sehr gute Zustand in Verbindung mit dem milden Klima der Algarve an 12 Monaten im Jahr ein uneingeschränktes Spielvergnügen bietet. der Viele dieser großartigen Golfplätze waren bereits Austragungsort internationaler PGA Golfturniere wie der Portugal Open oder des Portugal Master. Zu den berühmtesten gehören neben Penina, dem Mekka des Golfsports an der Algarve, insbesondere die Golfplätze in Quinta do Lago, Vale do Lobo und Vilamoura.Eine Übersicht über alle Golfplätze finden Sie hier: Golfplätze an der Algarve

Im Algarve-Portal können Sie bequem online Abschlagszeiten auf allen Golfplätzen reservieren und Green Fees zu besonders günstigen Konditionen bekommen. Außerdem finden Sie bei uns aktuelle Sonderangebote, Golfpakete und Turniere. Und wer sein Golfgepäck nicht auf Reisen mitschleppen will, kann Schläger Sets führender Anbieter bei uns mieten. Für die Hauptsaison im Frühjahr und Herbst empfehlen wir rechtzeitige Reservierung, damit Sie sich Ihre bevorzugten Startzeiten sichern. Hier finden Sie Ihren Einkaufswagen zum Thema Golf

Sportregion Algarve

Das aktuelle Sport- und Freizeitangebot an der Algarve ist nicht auf das Golfspielen beschränkt. So wurde die Kreisstadt Loulé für 2015 als eine der beiden "European City of Sport" von der privaten  Organisation European Capital of Sport Association (ACES) ausgezeichnet für das Angebot an Breiten- und Spitzensport in der Region

 Wassersport

Besonders die dem Wind ausgesetzte Westküste der Algarve, die Costa Vicentina, erfreut sich großer Beliebtheit bei Surfern und Kitesurfen und Paragliding. Rund um Sagres und Lagos gibt es eine ganze Reihe von Surfcamps, und für  Anfänger und weniger Geübte werden auch an vielen anderen Stränden der Algarveküste Lehrgänge angeboten. Für Segler ist Portimão an der Mündung des Rio Arade mit dem modernen Yachthafen ein gutes Revier, in dem auch internationale Wettkämpfe ausgetragen werden. Und die Yachthäfen von Vilamoura, Albufeira und Lagos verfügen ebenfalls über zahlreiche Angebote für Bootsfahrten und Hochseefischen.

Wassersportler finden bei unseren Stränden detailliertere Angaben (Windstärke und -richtung, Wellenhöhe, Bewertung für Surfer) für das aktuelle Wetter und die Prognose für ausgewählte Spots an der Küste.

Radsport

Die Algarve erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Mountainbiker, die in der hügeligen Landschaft des Barrocal und dem Mittelgebirge der Serra ganzjährig ein ideales Terrain vorfinden. Die internationale Elite der Straßenrennfahrer nutz die günstigen klimatischen Voraussetzungen im Frühjahr für eine Teilnahme an der Volta Ao Algarve, einem mehrtägigen Rundrennen, als Vorbereitung auf die Saison.

Reiten

Zahlreiche Reitställe und Reitzentren bieten das ganze Jahr über Reiterferien and der Algarve an. Hier können Pferde geliehen werden oder Reitausflüge am Strand, in der einsamen Costa Vicentina oder in der Serra. Einmal im Jahr trifft sich die Elite der internationalen Turnierreiter in Vilamoura zur mehrwöchigen Vilamoura Atlantic Tour, dem bedeutendsten Reitsportereignis in Portugal.

Motorsport

Faro rühmt sich, eine Hauptstadt der Biker zu sein. Jedes Jahr im Sommer kommen Tausende Biker zu einem vom Moto Clube de Faro organisierten Internationalen Biker Treffen in die Hauptstadt der Algarve. Höhepunkt ist die abschließende Parade der Biker, die Schaulustige von nah und fern anlockt.

Seit der Einweihung des Motodroms der Algarve in Mexilhoeira Grande bei Portimão verfügt die Algarve auch über eine Rennstrecke für Auto und Motorradrennen  auf internationalem Niveau. Dort gibt es auch ein Kartbahn, ebenso wie in Almancil.

Fußball

Das Algarve Stadion zwischen Faro und Loulé, erbaut für die EUFA Europameisterschaft 2004 in Portugal, ist im Frühjahr Schauplatz des Endspiels des Algarve Cup, des wichtigsten internationalen Turniers im Frauenfußball außerhalb der Welt- und Europameisterschaften. Dort finden auch in jedem Jahr Spiele des U17 Algarve Cup statt. In der Winterpause nutzen viele Profimannschaften die günstigen Bedingungen an der Algarve für ein Trainingslager.

Wandern

Die abwechslungsreiche Landschaft der Algarve bietet ideale Voraussetzungen für Wanderungen. Es gibt eine Vielzahl von Wanderwegen entlang der Küste, durch die fruchtbare Barrocal Region und in den Hügeln der Serra. Außerdem werden insbesondere an der Costa Vicentina, dem Naturschutzgebiet an der Westküste der Algarve und in der Serra de Monchique eine Reihe von geführten Wanderungen, Eselwanderungen und Exkursionen zur Vogelbeobachtung angeboten. Mehr dazu finden Sie im Algarve-Portal unter àlink

Algarve Strände

Die Algarveküste und die schönsten Strände an der Algarve

Die Atlantikküste mit einer Länge von ca. 200 km bietet beste Voraussetzungen für einen erholsamen Badeurlaub und alle Arten von Wassersport an der Algarve. Der Küstenverlauf von der Ostalgarve an der spanischen Grenze bis zur Costa Vicentina, der Westküste der Algarve, ist äußerst vielfältig und geprägt von den Kräften des Atlantischen Ozeans.

Im äußersten Osten der Algarve, der sog. Sandalgarve zwischen Vila Real des Santo António an der spanischen Grenze und dem Beginn der Ria Formosa bei Tavira erstrecken sich lange flache Sandstrände, durch Sanddünen vom Hinterland getrennt. Der bekannteste Ferienort an diesem Teil der Ostalgarve ist Monte Gordo.

Der daran westlich anschließende Küstenabschnitt der Algarve zwischen Tavira und Faro ist geprägt durch die geschützte Lagunenlandschaft der Ria Formosa. Sie wird von einer Kette von vorgelagerten Inseln und Halbinseln von der offenen See des Atlantischen Ozeans getrennt und stellt ein einmaliges Ökosystem dar. An diesem Teil der Algarveküste liegen die schönsten Strände auf der Meerseite der Inseln, die meisten sind nur über Fähren vom Festland aus zu erreichen. In den Lagunen der Ria Formosa wird Meersalz gewonnen, das begehrte „Weiße Gold“ der Algarve.

Das Naturschutzgebiet der Ria Formosa endet westlich von Faro, der Hauptstadt der Algarve. Beim Anflug auf den Internationalen Flughafen von Faro kann man diese eindrucksvolle Lagunenlandschaft aus der Luft bestaunen. Hier beginnt das sog. „Goldene Dreieck“ der Algarve, das von den Urlaubs- und Golfresorts Quinta do Lago, Vale do Lobo und Vilamoura gebildet wird. Dieser kurze Abschnitt der Algarveküste wird dominiert von vielfarbigen, mit Pinienwäldchen bestandenen Sandsteinklippen, vor denen sich kilometerlange Sandstrände ausdehnen. Die Erosion durch Wind, Wellen und Regen hat im Laufe der Zeit bizarre Spuren in die weichen Klippen gegraben.

Westlich von Vilamoura beginnt die eigentliche Felsenküste, dem dieser Teil der Algarve zu Recht den Namen Felsenalgarve verdankt. Von Olhos de Água, der östlichsten Gemeinde im Kreis Albufeira über Praia do Carvoeiro und Praia da Rocha bis nach Meia Praia bei Lagos finden sich viele der bekanntesten und beliebtesten Strände der Algarve. Dicht an dicht liegen hier kleine Sandstrände, eingebettet in zerklüftete Felsbuchten. Dazwischen bilden Felsgrotten und bizarre Felsformationen beliebte Ausflugsziele für Bootstouren entlang der Algarveküste. Diese Felsenlandschaft wird an einigen Stellen unterbrochen durch größere Buchten mit langen Sandstränden.

Mehr Informationen zu über 130 Stränden, Bilder und genaue Ortsangaben finden Sie hier: Strände & Wassersport

Wetter in Faro
Unsere Empfehlungen
Werbung